Montag, 30. April 2012

...auf Wunsch...Tutorial Stoffdruck- Schablonendruck

...nachdem ich hier das erste Mal ein genähtes Stück
mit Stoff- bzw. Schablonendruck verziert habe,
bin ich gefragt worden, ob ich darüber mal ein Tutorial machen könnte...

Liebe Petra, ich habe es nicht vergessen!

Stoff- oder Schablonendruck

...ist im Prinzip kinderleicht...
...und ich zeige euch hier Fotos mit unserer Mimi Mausmeier, 
die ein Shirt vom "schwedischen Bekleidungsgeschäft"  selber gestalten wollte...

...man benötigt ein Stück Stoff bzw. Kleidungsstück, eine Schablone (ich nehme am liebsten die von ray*her), Textilfarbe oder Acrylfarbe...

 ...der Stoff  sollte auf eine feste Unterlage liegen... 
...wenn ihr ein fertiges Kleidungsstück bedrucken wollt, ist es wichtig, eine feste Pappe oder Backpapier (das nehme ich immer) zwischen die einzelnen Stofflagen zu legen, damit die Farbe nicht auf den Stoff abfärbt, den ihr nicht bedrucken wollt...


...jetzt die Schablone auf die gewünschte Stelle fixieren...
...die ray*her Schablonen haben eine selbstklebende Unterseite, also haften schon von selber auf dem Stoff... 
...sollte ihr andere Schablonen verwenden, könnt ihr sie mit Sprühkleber oder Klebestreifen (so mach ich das immer) fixieren... 
...wichtig ist einfach, dass die Schablone beim Auftragen der Farbe nicht verrutscht...


...Farbe seitlich drauf geben...
(...wenn ich mit einem Schwammpinsel arbeite, gebe ich die Farbe extra auf einen alten Teller und nicht seitlich auf die Folie...)

...Farbe mit einem Rakel gleichmäßig verteilen...
 ACHTUNG!!!
 - das funktioniert nur bei den ray*her Schablonen - 
...bei allen anderen Schablonen müsst ihr die Farbe gleichmäßig mit einem Schwammpinsel auftupfen...
...achtet darauf, dass ihr nicht über die Folie malt... einmal aufgetragene Farbe lässt sich nämlich nicht wieder entfernen... 

...Folie ganz vorsichtig von einer Seite beginnend abziehen..

DANACH - GANZ WICHTIG: 
Folie gründlich unter Wasser sofort reinigen, sonst könnte die Folie leiden und ist beim nächsten Mal nicht mehr brauchbar.



Fertiges Werk bewundern!!!

ABER HALT: wir waren noch nicht ganz fertig

...unsere Mimi Mausmeier wollte noch ein wenig mehr Effekt...
...wir haben daraufhin die gereinigte Folie etwas versetzt auf den ersten Druck fixiert und mit einer dunkleren Farbe am Rand noch ein paar Farbeffekte produziert...


...wieder vorsichtig die Folie von einer Seite beginnend abziehen...

...Folie reinigen nicht vergessen...




...das Ergebnis bewundern und trocknen lassen...




...ich fixiere nach dem Trocknen das Bild immer noch mit Backpapier und Bügeleisen...





FERTIG!

...unsere Mimi Mausmeier ist ganz stolz auf ihren ersten Stoffdruck und trägt ihr Werk jetzt gerade fleißig herum...


(...bei dem großen Kaffee - Versandhandel könnt ihr zurzeit recht günstig Schablonen und Stoff- und Acrylfarbe bekommen...)

Eine Meisterin des Stoffmalens und Stoffdrucks ist Yvonne von Lillith Rose. Wenn ihr euch tolle Anregungen holen wollt, schaut mal auf ihrem Blog vorbei.

So, nun wünsche ich euch einen schönen 1. Mai. 
Ich packe gerade unsere Sachen für den Flohmarkt, da gehen wir morgen nämlich hin, um wieder ein wenig Luft in den Schränken und auf dem Dachboden zu bekommen. 
 

3 Kommentare

  1. WOW das möchte ich am liebsten sofort probieren, danke für die bebilderung der einzelnen schritte!!!
    glg andrea

    AntwortenLöschen
  2. Danke für das Tutorial! Das Vogerl schaut so toll aus, der zweite Farbauftrag hat es echt gebracht. Ein Hingucker!
    So jetzt mach ich mich gleich auf die Suche nach Schablonen ;)
    LG
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. W O W
    hammer

    liebste grüsse, silke

    AntwortenLöschen